Die Eisenbahnstraße – gefährlich lecker

Die Eisenbahnstraße – gefährlich lecker

Gefährlich ist es in der Eisenbahnstraße vor allem, wenn man Hunger hat – die Auswahl an interessanten Gerichten ist so groß wie die kulturelle Vielfalt in dem Viertel. Multikulti dringt ebenso durch jede Fassade wie durch die Türen der Bistros, Cafés, Bars, Restaurants und Speiselokale. Hier ist das pralle Leben Leipzigs, das sich in deutschen, arabischen, russischen, vietnamesischen und vielen anderen Sätzen einen guten Morgen wünscht. Und mit einem Glas in der Hand sind alle Menschen im Nordosten gleich.

  • 1,8 km
  • max. 12 Personen
  • 3h
  • Deutsch, Englisch
  • ab 42,- € *
    » Hier klicken mit Leipzig for Friends Card!
    * Kinder 4-12 Jahre: 25,- €

    Tour Daten

    Startzeit

    16 Uhr von Do-Sa.

    Inklusive

    3 genussvolle Stunden mit 5-6 Probierstationen und einer geführten Tour über die Eisenbahnstraße.

    Teilnehmer

    Max. 12 hungrige Personen. 1 hervorragender Tour Guide.

    Wetter

    Die Tour findet bei jedem Wetter statt und ist immer großartig!

    Allergien

    Vegetarische und vegane Lebensmittel sind auf dieser Tour verfügbar. Bitte teilen Sie bei der Buchung alle Allergien mit.

    Ort

    Los geht's am Friedrich-List-Platz. Wo die Tour exakt startet, wird bei Buchung bekanntgegeben.

    Die Eisenbahnstraße – gefährlich lecker

    Im Osten Leipzig sind – wie sonst nirgendwo in Leipzig – ein paar echte kulinarische Schätze zu heben. Man muss sie nur erkennen und den Blick über das bunte Treiben in der Eisenbahnstraße schweifen lassen. Der Ruf des lebhaften Kiezes ist deutlich besser, als ihn manch Leipziger macht.

    Es war 2013, als ein Privat-TV-Sender die Eisenbahnstraße zur „gefährlichsten Straße Deutschlands“ machte. Das ist sie nicht, wenngleich Drogenhandel und Geldwäsche in dem Umfeld eine größere Rolle spielen als sonst wo in Leipzig. Aber es ist eher eine diffuse Angst vor dem Fremden, die den Ruf der Eisenbahnstraße ausmacht. Wer hingegen kulturelle Vielfalt schätzt, findet sie hier auch und vor allem auf Tellern und in Gläsern.

    Die arabische Kultur lebt hier neben der koreanischen, der türkischen und der vietnamesischen. Der deutsche Bäcker liefert Backwaren dazu. Manche sagen, hier findet man den besten Döner der Welt und bereits der Supermarkt „Internationale Lebensmittel“ zeigt deutlich, dass im syrischen und im türkischen Imbiss mit viel mehr Fantasie gekocht wird, als man auf den ersten Blick vermutet. Ein Abstecher ins Viertel – rund um die Eisenbahnstraße – zeigt ein quirliges Leipzig, das alle Sinne reizt.

    Auf eurer Tour erwartet euch eine Auswahl von spannenden Stationen, zum Beispiel:

    • ein Bistro mit syrischem Flair
    • ein Fleischer mit Auszeichnung
    • Frühstück aus dem Orient
    • Neckisches in einem Bar-Start-up
    • Deftiges vom Grill
    ab 42,- € *
    » Hier klicken mit Leipzig for Friends Card!
    * Kinder 4-12 Jahre: 25,- €